Helfende Hände

Vermittlungsbörse zwischen Menschen, die gerne anderen Menschen helfen, und denen, die Hilfe benötigen.
Ein Netzwerk der Hilfe im Quartier des Runden Tisches für SeniorenFragen

Hilfe von Bürgern für Bürger

Die Mitarbeiter der Helfenden Hände engagieren sich ehrenamtlich, ohne Gegenleistung. Sie unterstützen mit kleinen, unbürokratischen Hilfen die Menschen in ihrem Stadtviertel, die dies nicht (mehr) selbst können, wie etwa beim Annähen eines Knopfes, bei kleineren Com- puterproblemen oder auch mit Fahrdiensten zum Arzt. Die Männer und Frauen übernehmen dabei nur Tätigkeiten, die so geringfügig sind, dass dafür zum Beispiel kein Handwerker bestellt werden muss. Und sie übernehmen auch keine regelmäßigen Arbeiten.

www.rtfs-mettmann.de

Helfen im Quartier.

Helfen im Quartier. In Form von einmaligen bzw. wenig umfangreichen Dienstleistungen sollen Menschen ehrenamtlich unterstützt werden, die bestimmte Tätigkeiten nicht mehr selbst ausführen können. Die Unterstützung erfolgt quartiersorientiert , d.h., sie erfolgt möglichst mit Ehrenamtlichen aus demselben Quartier.

Die ehrenamtlichen vor Ort Unterstützung Leistenden erhalten mindestens zwei ehrenamtliche VermittlerInnen in gegenseitiger Vertretung pro Quartier. Diese sind an Einrichtungen angebunden, die Mitgliedsorganisationen des RTfS sind.

Eine regelmäßige Kooperation der ehrenamtlichen VermittlerInnen gewährleistet, dass im Bedarfsfall auch Unterstützung in einem anderen Quartier oder für Nachfragende bei einer anderen feder- führenden Einrichtung erfolgen kann.

Hinter allen Einrichtungen in den Quartieren steht der RTfS in seiner satzungsgemäßen Forderung, die Seniorenarbeit in Mettmann weiter zu entwickeln und den Einzelnen zu unterstützen.